Etappe 6

Trento – Kaltern am See

Etappe 6 ist ebenso abwechslungsreich wie anspruchsvoll. Am vorletzten Tag heißt es noch einmal, alle Kräfte zu mobilisieren für die Südrampe des Manghenpass. Doch bis dahin geht es erst einmal aus dem Zentrum der Großstadt durch die Vororte und am malerischen Lago di Canzolino vorbei ins Valsugana. Man kann sich also Warmfahren bevor der Passanstieg beginnt. Der Manghen wurde zuletzt 2010 bei der TOUR Transalp überfahren, damals allerdings von Norden, wo der Anstieg weniger kräftezehrend ist. Vom Valsugana im Süden ist er einfach länger. Vom Fuße des Tales müssen nämlich bei der gewählten Streckenführung rund 2.000 Höhenmeter bewältigt werden, verteilt in zwei Teilanstiege. Nach den ersten rund 600 Höhenmetern kommt eine kurze Verschnaufpause, um dann den 1.400-Höhenmeter-Schlussanstieg in Angriff zu nehmen. Auch die Abfahrt auf der zunächst schmalen Pass-Straße hinab ins Val di Fiemme erfordert volle Konzentration. Bevor es schließlich vom Val di Fiemme auf breiten Straßen über den unscheinbaren Passo San Lugano hinunter ins Etschtal geht, wo der kurze, flache Schlussanstieg nach Kaltern führt. Dort kann man sich als Belohnung vielleicht auch mal ein Gläschen Wein vom Kalterer See gönnen.

Pässe: Manghenpass, Passo di San Lugano

EtappeStreckeAnspruchKilometerHöhenmeter
Etappe 6Trento - Kaltern am See5116,363.003