Etappe 4

Fiera di Primiero – Crespano del Grappa

An Tag vier geht es aus den Dolomiten heraus zum südlichsten Vorposten der Alpen in dieser Region, dem Monte Grappa. Mit Blick aufs Mittelmeer bei klarer Sicht schwingt sich dieser Gipfel aus dem kupierten, mit Cypressen gesäumten Alpenvorland, in eine Höhe von über 1.700 Metern auf. Auch der Anstieg von Norden hinauf ist amtlich und mit einigen Rampen gespickt. Doch es lohnt sich da hinauf zu fahren, weil der freie Blick über das weite Land ganz besondere Eindrücke hinterlässt.  Dann aber,  in der spannenden und kurvigen Abfahrt, sollte der Blick besser auf die Straße fallen, deren Kurven hochkonzentriert auch richtig Spaß machen. Weil einen unten auch die Wärme begrüßt, die an der Südseite der Alpen bis in die Nacht hinein bleibt. Nicht vergessen sollte man aber auch den ersten Pass dieser Etappe, den lässigen Passo Croce d’Aune, der auf einer kleinen Straße erklommen wird, die durch abgeschiedene Bergdörfer führt. Das ist ein ebenso ruhiger wie reizvoller Pass, der auf der Südseite hinunter ins belebte Pedavena führt, direkt vorbei an der größten Brauerei der Gegend. Mit dem Bierchen sollte man aber noch etwas warten, zumindest bis im Ziel in Crespano del Grappa. Wo man aber dann zum Feiern eher einen Prosecco eingeschenkt bekommt. Denn die Trauben für diesen prickelnden Genuss gedeihen in der Region prächtig.

Pässe: Passo Croce d’Aune, Monte Grappa

EtappeStreckeAnspruchKilometerHöhenmeter
Etappe 4Fiera di Primiero - Crespano del Grappa498,282.407