Detail

Von der TOUR Transalp zum Olympiasieg

02.08.2021 - 08:27

Damit hatte wirklich niemand gerechnet. Als klare Außenseiterin sorgte Anna Kiesenhofer vor einer Woche mit ihrem Sieg beim olympischen Rad-Straßenrennen für großes Erstaunen und besonders ausschweifenden Freudenjubel – vor allem bei den österreichischen Radsportfans. Denn die 30-Jährige hat große Sportgeschichte geschrieben und als erste Österreicherin nach 1896 die olympische Goldmedaille im Straßenrennen mit nach Hause genommen.

Anna hatte sich so sehr unter dem Radar der Konkurrenz versteckt, dass nicht einmal die Zweitplatzierte Annemiek van Vleuten mit ihr gerechnet und die Arme auf der Ziellinie fälschlicherweise in die Höhe riss, um erst einige Augenblicke später vom Sieg der Unscheinbaren zu erfahren.  

Vielleicht hat ja Annas Teilnahme an der TOUR Transalp in 2018 ein wenig zu diesem grandiosen Coup beigetragen. Damals hatte sie mit ihrem Teampartner Günther Flatscher die Wertung der Mixed Kategorie gewonnen und schon beim legendären Etappenrennen über die Alpen ihr Können unter Beweis gestellt. Wir sind natürlich sehr stolz, sie als Teil unseres Rennens zu wissen. Und vielleicht sehen wir die talentierte Österreicherin ja bald wieder an der Startlinie der TOUR Transalp.

JETZT
ANMELDEN