Detail

Überzeugungstäter

27.06.2019 - 23:06

Paolo Chiari und Paola Galasso aus Italienen sind sicher nicht die Schnellsten. Aber: Sie haben es bereits bei fünf Etappen ins Ziel geschafft. Auch, wenn ihnen der Besenwagen oft sehr nahe war.

Für die Italienerin ist die Teilnahme an der TOUR Transalp zwar keine Premiere, aber dennoch etwas Besonderes. Sie hatte es sich sozusagen zum 50. Geburtstag geschenkt, noch einmal an den Start zugehen. Zusammen mit ihrem guten Freund Paolo (60) bildet sie ein starkes Team.

Die beiden gehören ganz und gar nicht zu den stärksten Fahrern, auch nicht zum Mittelfeld. Und trotzdem haben sie unglaublich viel Spaß auf der Strecke.

"Am Berg bin ich stärker, da warte ich dann auf Paolo", sagt die 50-Jährige. Aber alles in allem versuchen sie, immer dicht beieinander zu bleiben.

"Ich liebe die Anstiege, die frische Luft. Man fühlt sich so lebendig. In der einen Minute ist man so unglaublich müde, will sich auf den Boden legen und nicht mehr weiterfahren. Im nächsten Moment schaut man sich um, sieht die tolle Landschaft, trinkt etwas Kaltes, und schon hat man wieder neue Energie. Das ist ein tolles Gefühl", schwärmt Paola und ihr Teampartner hat sich vorgenommen: "Niemals aufgeben und das finale Ziel erreichen."

Schnell anzukommen, ist den beiden dabei überhaupt nicht wichtig, sie genießen lieber die Natur und die netten, hilfsbereiten Menschen. So kommt es, dass sie auch nach sechs, sieben oder zehn Stunden im Sattel noch gut gelaunt ins Ziel kommen. 

Early
bird 2020
JETZT
ANMELDEN