Detail

TV-Moderatorin Annika Zimmermann startet bei TOUR Transalp

06.03.2019 - 15:50

Warum die Powerfrau ein Grinsen kriegt, sobald sie aufs Rennrad steigt, und wie sich die 30-Jährige auf die TOUR vorbereitet.

Sie ist Sportmoderatorin beim ZDF, Buchautorin und eine echte Sportskanone. Schon als Jugendliche hat Annika Zimmermann Triathlon betrieben - mit zehn Einheiten die Woche war das Leistungssportniveau für das Alter. „Mit 16 Jahren habe ich dann aufgehört, als Teenager waren damals einfach andere Dinge wichtig“, erzählt die Wahlberlinerin.

Schwimmen war eh nicht so ihr Ding und so hat sie sich zunächst auf Laufen und Fitness konzentriert – bis sie ihre Leidenschaft fürs Rennrad wieder entdeckte: „Als ich 2016 für das ZDF eine Reportage über die Flandern-Rundfahrt (129 km, 15 Berge) gedreht habe und dafür selbst mitgefahren bin, hat mich das Rennradfieber wieder gepackt.“

Anschließend meisterte sie den Ötztaler Radmarathon, und nachdem die Sportmoderatorin dann 2018 eine Etappe der Tour de France mitfahren durfte, war dieses Fieber nicht mehr zu stoppen. Nach den 4000 Höhenmetern der Etappe war sie zwar vollkommen im Eimer, aber auch überzeugt davon, mehr zu wollen. Mehr Höhenmeter, mehr Etappen. Ihr nächstes Ziel: Gemeinsam mit ihrem Teampartner will sie die TOUR Transalp mit sieben Etappen, fast 800 Kilometern und 19.000 Höhenmetern meistern. „Da kann ich das eine ganze Woche lang erleben: Sport machen und die Natur genießen. Und jede Menge Spaß dabei haben!“, freut sich Annika Zimmermann auf das Event.

Dass die Moderatorin Spaß dabei hat, sieht man ihr an - privat und beruflich. „Die Arbeit als Sportreporterin und Moderatorin ist mein Traumjob“, sagt sie. „Sport gehört für mich zum Alltag einfach dazu. Sobald ich im Rennradsattel sitze, kriege ich ein breites Grinsen.“

Höhenmeter trainiert die Sportskanone am liebsten in Griechenland, wo auch ihr Teampartner herkommt. Die Strecken rund um Athen, abseits von Trubel und Abgasen, bieten ein tolles Rennradrevier. Erst recht jeder Radkilometer auf dem Peloponnes – das ist besser als Mallorca!

Bei der TOUR Transalp wollen Zimmermann und ihr Teampartner ganz nach dem Motto „Erlebnis vor Ergebnis“ an den Start gehen. „Wir starten nicht, um zu gewinnen, aber auch nicht, um als Letzter anzukommen. Dazu sind wir beide doch zu ambitioniert. Wir wollen einfach gemeinsam das Rennen und die tolle Landschaft erleben. Der sportliche Ehrgeiz bleibt dabei in einem gesunden Rahmen.“

Die Höhenmeter der TOUR machen Annika Zimmermann jedenfalls keine Angst: „ Ich freue mich auf die Berge. Ich mag die Stille am Anstieg, wenn man alleine in die Pedalen tritt. Das ist meine Stärke. Aber vor den Abfahrten habe ich auch keine Angst!“

Das ganze Interview mit Annika Zimmermann gibt es im Frauen Spezial der TOUR (April 2019).

Super early
bird 2020
JETZT
ANMELDEN