Detail

Das sind die Streckenhighlights 2021

11.11.2020 - 12:41

Wäre die Route der TOUR Transalp eine Bühne, führte sie vom strahlenden Rampenlicht in die unbeleuchteten Winkel, von der ersten Reihe vor dem Vorhang nach hinten, ins versteckte Reich der Kulissenschieber.

Ganz klar: Das große Dolomitenschauspiel gehört traditionell zu dieser östlichen Transalp-Route, aufwändig in Szene gesetzt bei den Überfahrten großer Pässe (Furkel, Valparola, Falzarego, Rolle und Valles) mit noch größeren Bergen als Kulisse. Da stehen sie erhaben am Wegesrand: Peitlerkofel, Kreuzkofel, Sassongher, Sella, Lagazuoi, Marmolada, Civetta, und die Pale di San Martino spielen bei der Inszenierung des Landschaftserlebnisses die Hauptrolle.

Unbekannte Abschnitte im Rampenlicht

Doch spielt dieses Stück eben nicht nur in den Dolomiten und auch der legendäre Monte Grappa oder der Manghen-Pass in der Lagorai-Kette rücken vor ins Rampenlicht. Es sind aber nicht nur die Berühmtheiten, die der Neuauflage dieses Stückes den besonderen Reiz verleihen. Es sind auch die B-Seiten, die wenig beachteten Kulissen, die unbekannten Abschnitte, die noch nie Teil der Transalp-Strecke waren. Dazu gehört die Straße nach Tesselberg oberhalb von Bruneck, die verwunschene Straße am Lago del Mis auf dem Weg zum Monte Grappa, die Kletterpartie von Primolano am Fluss Brenta zwischen Bassano del Grappa und dem Valsugana. Diese führt hinauf auf die Hochebene von Asiago und einem weiteren neuen Streckenabschnitt über den Passo Vezzena bis Lavarone.

Fünf neue Destinationen

In diese Reihe gehört trotz erstmaliger TOUR-Transalp-Überfahrt im Jahr 2016 auch noch der ebenso abgelegene wie skurrile Passo San Boldo mit seinen als Tunnels in den Fels gehauenen Kehren, der hinab führt ins Valmarino und die Prosecco-Reben der Region um Valdobbiadine. Da steckt viel Unerwartetes drin in dieser Neuinszenierung und auch beim Ensemble der Etappenorte wurde kräftig nachbesetzt. Fünf der acht Stationen von 2021 – Bruneck, San Martino di Castrozza, Possagno, Asolo und Lavarone – wurden von der TOUR Transalp noch nie angefahren.

Wer auf langweilige Wiederholungen steht, hat auf dieser Veranstaltung nichts verloren. Die Aufführung startet am Sonntag, den 20. Juni 2021. Bereit für das Abenteuer? Dann melde dich jetzt an!

JETZT
ANMELDEN