Fiera di Primiero

Fiera di Primiero

Die kleinste Gemeinde Italiens

In einer Höhe von 745 Metern über dem Meeresspiegel, ist Fiera di Primiero mit seinen 0,15 km2 die kleinste Gemeinde Italiens. Die Geschichte des Ortes reicht zurück bis etwa ins Jahr 1400, als Primiero - ein Lehen der Familie Welsperg und Teil des österreichischen Kaiserreiches - auch dank seiner zahlreichen Kupfer-, Silber- und Eisenminen einen außergewöhnlichen wirtschaftlichen Aufschwung erlebte.

Das Gebirge um Fiera di Primiero,  ist als Palagruppe bekannt: sie ist ein wahres Wander- und Kletterparadies und bietet reizvolle Routen für Freunde der Wildnis und Liebhaber des Aktivurlaubs: ein großes Netz an Wanderwegen für Ausflüge in luftiger Höhe, gemütliche Berghütten, Klettersteige mit jeglichen Schwierigkeitsstufen.
Vor Ort findet man Übernachtungsmöglichkeiten auf höchstem Niveau, die seit vielen Generationen von Familien geführt werden. Viele Hotels sind mit Wellness- und Beautybereichen ausgestattet. Doch gibt es auch andere Unterkunftsmöglichkeiten wie z.B. Bed&Breakfast, Ferienwohnungen, Berghütten, Herbergen oder Übernachten auf Bauernhöfe.    

Aktiv Urlaub

Die Möglichkeiten für einen aktiven Urlaub sind zahlreich: Wanderungen in den Bergen, von langen Routen wie das Alta Via delle Dolomiti N.2 bis hin zum einfachen Trekking des Cristo Pensante;  die 53 Klettergärten mit mehr als 1.000 Routen, meistens von höchstem Schwierigkeitsgrad. Der Sport vergisst hier auch vor allem nicht auf Familien: probieren Sie doch mal den Abenteuerpark Agility Forest und das Canyoning im Noanatal!

Bike

Rund um die Ortschaft San Martino di Castrozza, erstreckt sich ein abwechslungsreiches Bike-Reviere. Mehr als 600 Kilometer Wegenetz erstrecken sich am Fuße fasizinierender Gebirgsgruppen wie der Palagruppe, der Vette Feltrine und des Lagorai. Von April bis Oktober ist dieses Gebiet eine wahres Paradies für Mountainbiker.  Zwischen Wiesen und Wäldern, wilden Hochebenen und einem flachen Talgrund finden sich dabei Biketouren für jeden Geschmack und Anspruch. Von Touren durch Lärchen-und Buchenwälder bis hin zu spektakulären Downhill-Ritten. Das Revier ist anspruchsvoll, viele der Touren vor Ort sind schwierig – doch die urigen Weiler, Almen und Schutzhütten, vor allem im Inneren des Naturparks „Paneveggio Pale di San Martino“, bieten immer wieder schöne Einkehrmöglichkeiten zum Relaxen.
San Martino Bike Arena bietet eine 5 Km länge Strecke: sie verläuft durch die Wälder der Alpe Tognola mit atemberaubenden Kurven, Sprüngen und künstlich angelegten Spitzgräben über einen Höhenunterschied von insgesamt über 700 m vor der großartigen Szenerie der Palagruppe.

Perfekter Service für Biker

Unsere Bike-Hotels vor Ort bieten perfekten Service vom Einstellplatz über eine Bike-Werkstatt und Waschmöglichkeit bis hin zum Wäscheservice. Die Tourenberatung unserer Hoteliers und die Zusammenarbeit mit der Bike-School runden den smarten Biker-Service ab.

Kontakt

Azienda per il Turismo

I - 38054 San Martino di Castrozza

Via Passo Rolle 165

Telefon: +39 0439 768867

E-Mail: booking@sanmartino.com

Homepage: www.sanmartino.com