Termin 25.06. - 01.07.2017

Team Mooser Wirt geht als Hochzeitspaar an den Start

Erfolgreich und zugleich romantisch ging die vergangene Edition der TOUR Transalp für Andi Traxl und seine Radrenn- und Lebenspartnerin Daniela Pintarelli zu Ende: Die beiden erstrampelten sich im Sommer 2016 nicht nur den ersten Platz in der Mixed-Kategorie, sondern setzten auch gleich den Startschuss in ihr gemeinsames Leben.


It started with a kiss © Uwe Geissler

Auf der Schlussetappe von Levico Terme nach Riva del Garda holte Traxl in der Abfahrt noch einmal tief Luft für einen Heiratsantrag. „Einen besseren Zeitpunkt hätte er sich nicht aussuchen können“, lacht Pintarelli, „heuer im September ist es dann soweit.“

Um jedoch vor der Hochzeit nochmals ausgiebig zu prüfen, wer sich ewig bindet, stellen die beiden Verlobten ihre Teamfähigkeit auch bei der diesjährigen TOUR Transalp wieder im Zweiergespann unter Beweis.

Beide kennen sich und trainieren schon seit langem zusammen und können daher privat als auch als Sportteam Höhen(meter) und Tiefen gemeinsam bewältigen.

Dreimal trat das österreichische Paar aus dem Team MooserWirt - traxlradsport.at schon gemeinsam bei der Tour über die Alpen an:

„Eine besondere Herausforderung war der erste Start bei der Transalp“, erinnert sich die Radrennfahrerin, „bis dahin waren wir Einzelsportler und während den Rennen immer auf uns alleine gestellt. Der Leistungsunterschied zwischen Andi und mir ist natürlich ziemlich groß, und wir haben nicht genau gewusst, wie wir eine ganze Woche lang als Team funktionieren. Im Endeffekt war es dann aber überhaupt kein Problem, und jetzt freuen wir uns schon immer riesig auf das gemeinsame Leiden.“

Trotz des guten Eingespielt-Seins und des harten Trainings hat das sportliche Paar jedoch noch Respekt vor dem Jedermann-Rennen.

„Jede Etappe hat eine spezielle Herausforderung. Die vierte Etappe ist mit knapp 3.500 Höhenmetern sicher die Königsetappe. Da kann man sehr viel Zeit gutmachen aber auch verlieren“, sagt die Landeckerin.

„Die letzten zwei Etappen sind Neuland für uns, schauen auf dem Profil nicht so schwer aus, werden es jedoch sicher auch in sich haben. Wir freuen uns aber schon auf die neue Gegend.“

Als Ziel haben sich die 33-jährige Sportwissenschaftlerin und ihr 43-jähriger Lebenspartner dabei schlicht und einfach gesteckt: sturz- und defektfrei im Ziel in Arco anzukommen, bestenfalls in den Top-3.

Ein Vorteil für das Team MooserWirt – traxlradsport.at ist sicherlich, dass es bestens mit den Eigenschaften von alpinem Terrain bekannt ist. „Wir leben in der sehr bergigen Region Flirsch in Tirol“, erzählt Pintarelli, „längere Anstiege sind bei fast jedem Training dabei, also ideale Bedingungen für die Transalp. Und wenn wir einmal nicht mit dem Rad unterwegs sind, gehen wir mit unserem Hund Buddy in die Berge.“

Und sollte es dieses Mal nicht für eine Top-Platzierung reichen, so ist diese TOUR Transalp trotzdem eine gute Übung für das gemeinsame Eheleben: „Wir kennen uns in- und auswendig, müssen uns nur anschauen und wissen genau, wie es dem anderen gerade geht,“ sagt die Teamsportlerin.

„Ich bin härter im Nehmen, wenn es einmal regnet und kalt ist. Da schmeißt er ziemlich schnell die Nerven weg. Ich versuche ihn dann aber trotzdem zu motivieren. Wir wissen einfach beide, dass jeder 100 Prozent gibt – ganz egal was dann schlussendlich dabei herauskommt.“