Termin 24. - 30.06.2018

Aprica

Aprica

Aprica, ein Berg voller Gefühlsbewegungen

Aprica liegt im Veltliner Tal auf 1180 Höhenmetern, auf einer sanften Hochebene zwischen den Provinzen von Sondrio und Brescia. Dieses kleine moderne Dörfchen, ist ein berühmter touristischer Ort im Winter und im Sommer und verfügt über zahlreiche Hotels, Residences und Wohnungen, einen Campingplatz und eine sehr gute sportliche Infrastruktur. Aprica besitzt eine gute geographische Lage und ist von den beiden Hängen (Veltiner Tal und Brescia) einfach erreichbar. Der Ort befindet sich nah an den wichtigsten Alpinenpässe, wie z.B. Stilfser Joch, Gavia, Mortirolo und ist nicht weit entfernt vom Berninapass, so werden hier seit Jahren eindrucksvolle internationale Fahrradwettkämpfe wie Giro d’Italia, La Campionissimo, Transalp und Rhxdue Alberto Contador ausgerichtet.

Er ist ein bekannter touristischer Winterort. Das gesamte Skigebiet von 50 km Pisten verfügt mit 80% über eine Kunstschneeanlage. Die vier Skigebiete, Palabione, Magnolta, Baradello und Campetti sind miteinander verbunden und die Pisten kommen starten von 2300 Höhenmetern und erreichen die in der Nähe der Siedlung liegenden Scheefelder. Wanderwege mit Schneeschuhen und Bergskifahrern sowie verschiedene Langlaufpisten sind nur einige der vielfältige Möglichkeit hier, Sport zu treiben. Um einen angenehmen Urlaub zu versichern, sind hier viele Gaststätten, Fitnesszentren, Unterhaltungslokale, Pubs, Spielhallen uzw. zu finden. 

Auch im Sommer hat Aprica viel zu biete. Über 200 km gut gezeigte Wanderwege, wunderschöne Schutzgebiete, wie die Alpine Tier- und Pflanzen-Beobachtungsstation, der Orobischen Alpenpark, der Naturpark Pian di Gembro und der Naturpark Valli di S. Antonio sind für die Touristen  ein geeigneter  Ort und von Sport und Natur gekennzeichnet , wo man im Sommer einen angenehmen und interessanten Urlaub  machen kann.

In den letzten Jahren wurde den Bikern besondere Aufmerksamkeit geschenkt: spannende, gut markierte und gepflegte Fahrradwege und Trails mit unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen. Für diejenigen, die das Hochfahren vermeiden möchten, gibt es Shuttlebusse und Bergbahnen.

Geschichte und Tradition werden auf den Murales dargestellt, die in den Dorfvierteln auf den Mauern der Häusern zu sehen und frei zu besuchen sind. Aber die Sitten und Gebräuchen werden auch während der drei typischen Folksfesten: Sunà da Mars (Ende Februar spielen alle Leute die Glocken auf der Straβen), La festa par i Sciori (Das Fest für die Gäste), I tep d’ina olta (Die alte Zeit) verbreitet.

Nicht zu vergessen die typischen gastronomischen Spezialitäten, wie Pizzoccheri, Sciatt und andere Gerichte mit dem Buchweizenmehl oder die veltliner Produkte wie Bresaola, Bitto und Äpfel und am Ende die ausgezeichneten veltliner Rotweine.

Kontakt

Fremdenverkehrsamt Aprica

Telefon: +39 0342 746113
EMail: info@apricaonline.com
Homepage: www.apricaonline.com